Für Studierende

Für Studierende

GANZHEITLICHE KUNSTTHERAPIE

Unser philosophischer Ansatz: Ganzheitlichkeit​

Wir pflegen einen interdisziplinären Zugang. in unseren Ringvorlesungen bringen Expertinnen und Experten aus den verschiedenen Kultur-Disziplinen ihren Forschungsstand, der es hilft unseren ganzheitlichen Ansatz zu untermauern.

Hier kommen einige Ausbildungskandidatinnen zu Wort:

„Ich verstehe die Ganzheitliche Kunsttherapie als eine Therapieform, in der man in alle Arten der Kommunikation eintritt – vor allem in eine nonverbale Form der Interaktion mit der Klientel – in ein Fühlen. Ich sehe mich als Behandler und Begleiter, der vollsten Respekt gegenüber der Seele hat, die sich die Erfahrung, die sie durchlebt, aussuchte. So ist es eher die Frage, was ich für eine Rolle auf dieser Bühne einnehme. Ich habe mir diese Frage gestellt und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass meine Aufgabe die bedingungslose Liebe ist! (Delia Bachmair).“ 

„Hauptsächlich bin ich Künstlerin; die Ganzheitliche Kunsttherapeutin schaltet sich manchmal kurz dazu, aber die Künstlerin ist ganz vorne und ganz drinnen, ist sehr nah am Kern. Und von dort aus wirke ich in die Welt und in die Universen der Klientel. Die Kunst wirkt. So ist es auch nicht anstrengend, so ist es ganz leicht, die Künstlerin gestaltet einfach, erschafft die Welt, erschafft die Gesundheit (Conni Holzer).“

„Das Verständnis für Ganzheitlichkeit ist tief geworden. Nicht nur bezogen auf das Praktikum, sondern für mein Umfeld im Nahen und im Fernen, vereint zu einem Ganzen. Ich habe Klarheit über meine Interventionen gewonnen und die Aufmerksamkeit darauf konzentriert, was ich gerade mache und was ich gemacht habe in dem Moment bevor sich etwas verändert hat. Was habe ich gemacht, bevor es heilig wurde. Bevor dieser magische Moment da war. Dieser Moment, in dem alles möglich ist und nichts sein muss.Wie bin ich dahin gekommen und was braucht mein Gegenüber, um mit mir da hin zu gehen. Ich liebe diese Momente und wünsche mir, diese als Alltag in meinem Arbeitsleben zu haben. In der Stille, in dem Moment, wenn die Zeit stehen bleibt und wir nur mehr Seele sind, da bin ich ganz in meinem Wirken und Tun. Dies zu erleben und mich darin auszuprobieren, haben mir meine Praktika ermöglicht – im speziellen auf der Psychiatrie (Carina Offenberger).“

Um den bestmöglichen Beitrag zu liefern, müssen Kernkompetenzen ausgeforscht werden. Anschließend müssen diese Anlagen und Fähigkeiten in die Gesellschaft eingebracht werden können. Um bestmöglich zu verwirklichen, braucht es eine Forschungs-, eine Lehr- und auch eine Anwedungs-Ebene. Wir wollen ganzheitlich und interdisziplinär forschen, unterrichten und eine erfolgreiche Anwendung in die Gesellschaft unterstützen.

METHODENVIELFALT

Der ganzheitlichen Philosophie entsprechend arbeiten wir mit verschiedensten Methoden.
Die SEELE ist für uns die zentrale Identität!

Beispiel:

Alle Sinne –  Jeder Sinn hat einen eigenen Sinn! Schon das Kleinstkind lebt mit allen Sinnen gleicherweise – was wurde mir gefördert, was wurde irritiert?

Alle Kreativitäts-Therapien und Kreativitäts-Parameter –  Was erschaffen wir bewusst und was wir unbewusst erschaffen? Kränkung, Leiden und Krankheiten aber auch Gesundung wird erschaffen – wie denn?

Alle Künste und eine Menge anderer Methoden –  unser Ansatz ist alle Methoden, alle Sinne und alle Künste immer verschränkt und miteinander anzuwenden.

Die Ausbildung in ganzheitlich-ingenialer Kunsttherapie

Kreativität ist die Erneuerungs-Anlage aller Lebewesen. Schon in frühester Kindheit erforschten wir die Umgebung – die Frage ist, ob das Publikum unseren Auftritt in der Entfaltung all unserer Anlagen fördert oder hemmt. In unseren Stufen der Ausbildung werden Deine schöpferischen Anlagen und Deine Anlagen im Umgang mit all den Mitwesen um Dich herum – gefördert. Dies wäre einfach nur die Förderung Deiner Anlagen, Deiner Bedürfnisse, Deiner Wünsche – wir fördern Deine kreativen Anlagen. So hatten wir aber nicht nur schöpferische und einfühlsame Wesen um uns; vieles wurde nicht gefördert oder sogar abgewehrt, gebremst und gehindert. Und es liegt auf all unseren Anlagen eine Unmenge an Material, von dem wir uns befreien müssen, wenn wir ein gelingendes Leben leben wollen. Diese Reinigung unserer Potentiale nennen wir Therapie. Wir wissen um die Selbstheilungskräfte und fördern Deine therapeutischen Anlagen. Stufe um Stufe gelangt Deine Kreativität bis in das Reich der Kunst – und welche Erfolge, Gewinne oder Verbesserungen unsere Studierenden auf den Stufen der Ausbildung erlangen, erfährst du hier:

Die Fortbildung in ganzheitlich-ingenialer Kunsttherapie

Willkommen in unserer Supervisions- und Coaching Fortbildung

Unser Ansatz der Supervision und des Coachings baut auf Kunst-Therapie Fähigkeiten auf. 
Deshalb liefern wir diese Trainings als Kunst-Therapie-Fortbildung.
S
upervision: Begleitung von Menschen in der Arbeits- bzw. beruflichen Welt;

Coaching: Begleitung von Führungskräften.

Wir richten den Blick auf die Förderung der Potenziale und Fähigkeiten und supervidieren, coachen und verbessern zunächst das, was am ehesten in ein Erfolgserlebnis führen kann.

Es ist uns wichtig, dass wir zuerst dem Menschen begegnen.
Neben Erlernen der Werkzeuge der Supervision als Erweiterung unserer Therapie-Fachkompetenz und Anhebung unserer sozialen Kompetenz, steht die ganzheitlich-kreativ-künstlerische Kompetenz im Mittelpunkt.

Bei Interesse: Anruf (01-5960385) und ein individuelles Informationsgespräch vereinbaren.

Nach oben